Come into my mad world...

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch



* Links
     Meine Homepage






Im Auftrag des Mottos des Sinns der Aufklärung - gestern.

Morgen darf auch ich die ersten Türchen meiner zwei Adventskalender öffnen. Denn wir sind bereits wieder kurz vor dem Ende des Jahres. Vierundzwanzigmal werden wir noch wach, heißa! - Dann ist Weihnachtstag. Die Zeit verging wieder einmal im Fluge und wenn ich mich so an meine wenigen Blog-Einträge erinnere, die ich hier 2008 geschrieben habe, dann wird mir bewusst, was ich alles erlebt habe. Es ist wahnsinnig viel passiert... und doch vergingen die Tage wie im Fluge - oder gerade deswegen.

Mein Herz hüpfte wieder einmal von einem zum anderen, ich habe Abiturprüfungen geschrieben, eine Abschlussfeier gehabt und seit einigen Wochen bin ich an der Technischen Universität und vertiefe mein Sprachenwissen. Ich sehe viele Menschen nicht mehr so oft, die mir sehr ans Herz gewachsen sind. Dafür ist jeder Treff wieder etwas schönes und herzerfreuendes. Dann habe ich natürlich wieder eine Menge neuer Leute kennengelernt, das ist natürlich nicht zu verachten.

Und im Rückblick auf viele Stationen meines Lebens, im Sinnieren über meine vergangenen Entscheidungen kann ich nicht sagen, dass ich mich irgendwann einmal wirklich fatal fehlentschieden hätte. Jeder Schritt meines Lebens scheint mir sinnvoll, alle Dinge fügen sich zusammen... auch wenn sich das Spiel "Was wäre, wenn..." beliebig und in allen Perspektiven spielen lassen würde. Und zwar endlos.

Mein Leben könnte man momentan als sehr schön beschreiben. Gründe gibt es dafür viele: Ich fühle mich sicher in meiner Beziehung, mein Studium fordert mich und lehrt mich, nicht so faul zu sein (ein stetiger Prozess...) und ich habe das Gefühl, meine Ziele für das nächste Jahr erreichen zu können. Ich habe natürlich auch noch Träume für spätere Zeiten - und von denen träume ich gern.

Bald ist Weihnachten. Seit vielen Jahren habe ich mal wieder Weihnachtsschmuck in meinem Zimmer stehen. Das ist ein Anzeichen für Glückseligkeit in mir.

Natürlich kann ich nicht ewig in diesen Gefühlen schwelgen, denn Stillstand ist nie... aber ich möchte mich zumindest noch in diesem Jahr daran erfreuen. Das nächste Jahr kommt bestimmt. Und auch darin sind wieder viele Hürden zu überwinden und neue Dinge auszuprobieren. Ich hoffe, dass ich mir ein großes Ziel erfüllen kann, doch ich bin guter Dinge. Auf jeden Fall werden sich wieder viele Sachverhalte ändern.

Und um ehrlich zu sein habe ich heute schon das erste Türchen meines Adventskalenders geöffnet. Ich wollte unbedingt sehen, was der fast nicht bekleidete Mann unter seinem Lendenschurz verbirgt.Und siehe da - es geschehen noch Zeiten und Wunder - es war ein kleines Schokoladenherz.

30.11.08 19:46
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung